Anal Piercing

Was ist ein Anal Piercing?

Das Anal Piercing wird häufig auch Anus Piercing genannt. Dabei handelt es sich um ein Piercing, welches im Anal Bereich gestochen wird. Es kann von Männern und Frauen gleichermaßen getragen werden. Bereits im 17. Jahrhundert wurde von einem Forscher von einem abgelegenen Volk berichtet, bei welchem die Praktik verfolgt wurde, sich Löcher in das Gesäß zu stechen, damit dort Schmucksteine aufgehängt werden können.

Die moderne Variante des Analschmuck jedoch ist verhältnismäßig jung und noch wenig verbreitet. Durch die exponierte Lage zwischen der Innenseite des Schließmuskels und dem Perineum kann das Anal Piercing bei manchen sitzenden Tätigkeiten wie Fahrradfahren als unangenehm empfunden werden.

Perianal ring piercing in human female

Stechen eines Anal Piercings

Das Stechen von einem Piercing im Analbereich kann in nur wenigen Worten erklärt werden. Von der Innenseite des Afterschließmuskels aus wird ein Stich zum Perineum durchgeführt. Der Eingriff ist äußerst einfach und unkompliziert, dennoch sollte auf Grund der Seltenheit des Piercings auf einen erfahrenen Piercer im Umgang mit Anal Piercings geachtet werden.

Bestimmte Vorgaben ob und bei wem ein Piercing dieser Art gestochen werden kann gibt es keine, so dass jeder Mann und jede Frau in den Genuss eines solchen Piercings kommen kann.

Risiken bei einem Anal Piercing

anal piercing painscore

Auch beim Anal Piercing kommen die allgemeinen Risiken zu tragen, welche unabhängig von der Art des Piercings gelten. Beim Stechen eines Piercings werden offene Wunden verursacht, welche sich unter bestimmten Umständen entzünden können. Es gilt eine besondere Pflege unter Beachtung strenger hygienischer Richtlinien durchzuführen.

Insbesondere gilt dies beim Piercing im Analbereich, da hier die offenen Stellen in unmittelbarer Nähe zum Anus liegen und daher in besonders starken Kontakt mit Bakterien gelangen.

Außerdem gilt es bei der Analreinigung nach dem WC-Gang besondere Vorsicht walten zu lassen.

Anal Piercing Schmuckarten

Geeignete Schmuckarten

Bei einem Anal Piercing wird als Schmuck meist ein Curved Barbell oder ein Ball Closure Ring verwendet. Es ist zu beachten, dass ein Ring üblicherweise weiter absteht als ein Barbell, sodass dadurch der Tragekomfort in einzelnen Situationen (beim Sitzen) darunter leiden könnte.

Die Dicke des Schmucks ist bei einem Piercing im Analbereich stark vom Träger abhängig und sollte mit dem Piercer direkt besprochen werden.

ca. 4 - 6 Wochen

Produktempfehlung

prontolind-spray-75ml

Prontolind „Spray“ 75ml

Die beste Wahl für Dein Anal Piercing

✔ dermatologische Verträglichkeit von unabhängigen Laboren bestätigt!*

✔ für alle Arten von Piercings geeignet

✔ In vielen Studios die erste Wahl

✔ dringt selbstständig in den Stichkanal ein

✔ kein Brennen, auch an schmerzempfindlichen Stellen

Prontolind Spray reinigt selbst schwer zugängliche Areale und dringt durch die niedrige Oberflächenspannung selbstständig in den Stichkanal ein. Die Anwendung ist sehr reizarm und kann selbst auf sehr schmerzempfindlichen Stellen angewendet werden.

Anal Piercing FAQ

Worauf ist während der Heilung eines Anal Piercings besonders zu achten?

Da das Piercing in unmittelbarer Nähe zum Anus liegt, ist die Anfälligkeit für eine Entzündung besonders hoch. Daher ist auf eine noch gründlichere hygienische Reinigung nach dem Stuhlgang zu achten.

Was kostet ein Anal Piercing?

Die Preise für ein solch ein Piercing liegen üblicherweise im durchschnittlichen Bereich. Das heißt, dass ein Anal Piercing ähnliche Kosten mit sich bringt, wie sonstige Intim-Piercings. Das Stechen ist recht einfach, weswegen das Piercing von den meisten Piercern angeboten wird, wodurch sich das Angebot nicht negativ auf den Preis auswirkt. Im Schnitt wird ein Anal Piercing je nach Region zwischen 50 und 80 Euro kosten.

Schmerzen beim Anal Piercing?

Das Stechen von einem Anal Piercing ist recht unkompliziert und in aller Regel sehr schnell erledigt. Der durchstochene Bereich umfasst zwar auch sensible Zonen, im Verhältnis zu anderen Intim-Piercings ist ein Piercing im Analbereich allerdings als verhältnismäßig schmerzfrei einzustufen. Auf unserer 10-teiligen Schmerzskala erhält das Anal Piercing den Durchschnittswert von 5/10.

Was tun, wenn sich das Anal Piercing entzündet?

Im Gegensatz zu anderen Piercings ist die Gefahr, dass sich ein Anal Piercing entzündet höher, da durch die Nähe zum Anus leichter Bakterien in die Wunde gelangen können. Daher ist auf eine hohe Hygiene und regelmäßige Reinigung und Pflege zu achten. Sollte sich das Piercing entzünden, sollte das Gespräch mit dem Piercer gesucht werden. Je nach Intensität der Entzündung kann eine gezielte Pflege reichen, es kann jedoch auch von Nöten sein, das Piercing zu entfernen und dafür zu sorgen, dass sich die Wunde schließen und vollständig abheilen kann.

Quellen

Autor dieses Dokumentes: Prontolind Team
Literatur:
https://de.wikipedia.org/wiki/Anuspiercing
https://de.wikipedia.org/wiki/Intimpiercing
https://de.wikipedia.org/wiki/Piercing
http://body-design-nauen.de/assets/pflegehinweis_genital.pdf