Stelle Deep Hood Piercing

Was ist ein Deep Hood Piercing?

Das Deep Hood Piercing ist häufig auch unter dem Namen Klitorisvorhautpiercing bekannt. Es handelt sich hier um das am weitesten verbreitete Intimpiercing für Frauen. Entgegen vieler Meinungen ist ein Deep Hood Piercing jedoch nicht gleichzusetzten mit dem allgemeinen Klitorisvorhautpiercing, sondern entspricht nur einer Unterart, nämlich ein besonders tief gestochenes Piercing. Die Durchführung ist üblicherweise sehr einfach, der Tragekomfort sehr hoch und die sexuelle Stimulation von besonderer Stärke.

Dementsprechend ist ein Deep Hood Piercing auch bei Frauen sehr beliebt, welche ansonsten nur wenig Neigung zur Körper Modifikation aufweisen. Die Stimulation der Klitoris durch das Piercing ist eine ständige, weswegen die sexuelle Erregung bei den meisten Frauen zunimmt. Eine gesteigerte Orgasmushäufigkeit konnte jedoch nicht nachgewiesen werden.

Stechen eines Deep Hood Piercings

Deep hood piercingBei einem Klitorisvorhautpiercing wird – wie der Name bereits sagt – nur die Vorhaut der Klitoris durchstochen, die Klitoris selbst hingegen wird nicht behandelt. Das Piercing kann vertikal oder horizontal gestochen werden, eine Kombination der beiden Arten ist ebenfalls möglich. Dies gilt auch für das tiefer gestochene Deep Hood Piercing. In der horizontalen Ausführung ist das Deep Hood Piercing mit einem Triangle Piercing zu vergleichen, der Stichkanal berührt den Klitorisschaft nicht und läuft an diesem vorbei.

Die vertikale Variante ist mit einem Nefertiti Piercing zu vergleichen, fällt jedoch weniger lang aus. Wie bei allen Intimpiercings ist auch bei einem Deep Hood Piercing darauf zu achten, einen professionellen Piercer auszuwählen, und sich von diesem konkret beraten zu lassen, da auch die spezielle Anatomie einer jeden Frau einen Einfluss darauf hat, welche Piercing Varianten gut geeignet sind.

Risiken bei einem Deep Hood Piercing

Deep Hood Painscore

Beim Stechen eines Deep Hood Piercings sind keine besonderen Risiken zu erwähnen, da nur die Klitorisvorhaut durchstochen wird, die weitaus gefährlicheren

Bereiche wie Klitoris oder Klitorisschaft jedoch nicht angerührt werden. Nichts desto trotz ist ein jedes Piercing ein Eingriff in den Körper und verursacht Wunden, welche mit entsprechenden Mitteln gepflegt werden müssen, damit sie sich nicht entzünden.

Es ist auch zu erwähnen, dass auch beim Durchstechen der Klitorisvorhaut eine starke Blutung auftreten kann, welche jedoch schnell gestoppt werden kann und für keinerlei Risiken sorgt.

Deep Hood Schmuckarten

Welches ist der richtig Schmuck?

Je nachdem ob das Deep Hood Piercing horizontal oder vertikal gestochen wird, können unterschiedliche Schmuckarten gewählt werden. Bei der vertikalen Variante sind Stäbe wie Barbell oder Curved Barbell zu nennen, bei der horizontalen Ausführung wird auch häufig auf Ringe wie z.B. einen Ball Closure Ring zurückgegriffen.

Zu Beginn wird eine Kugelgröße von 4 bis 5 mm empfohlen, später greifen die meisten Frauen jedoch auf einen größeren Durchmesser der Kugeln zurück, da dadurch auch die Stimulation erhöht wird.

Geschätzte Heildauer beim Christina Piercing

ca. 4 - 6 Wochen

Produktempfehlung

prontolind-spray-75ml

Prontolind „Spray“ 75ml

Die beste Wahl für Dein Deep Hood Piercing

✔ dermatologische Verträglichkeit von unabhängigen Laboren bestätigt!*

✔ für alle Arten von Piercings geeignet

✔ In vielen Studios die erste Wahl

✔ dringt selbstständig in den Stichkanal ein

✔ kein Brennen, auch an schmerzempfindlichen Stellen

Prontolind Spray reinigt selbst schwer zugängliche Areale und dringt durch die niedrige Oberflächenspannung selbstständig in den Stichkanal ein. Die Anwendung ist sehr reizarm und kann selbst auf sehr schmerzempfindlichen Stellen angewendet werden.

Deep Hood Piercing FAQ

Muss ich nach dem Stechen eines Deep Hood Piercings auf Sex verzichten?

Wie bei jedem Intim-Piercing wird auch bei einem Deep Hood empfohlen, die ersten Tage nach dem Stechen sehr vorsichtig zu sein und jegliche Reizung – das beinhaltet auch Sex – zu vermeiden.

Was kostet ein Deep Hood Piercing?

Je nach Region und Piercing-Studio fallen auch die Kosten für ein Deep Hood Piercing unterschiedlich aus. Da es sich um ein recht einfaches Piercing handelt, welches ein sehr breites Publikum anspricht, gehört es zu den etwas billigeren Intim-Piercings für Frauen. Der Preis liegt meist in einem Bereich zwischen 50 und 70 Euro.

Schmerzen beim Deep Hood Piercing?

Piercings im Intimbereich gehören immer zu den schmerzhaften Piercing Varianten. Bei dem Deep Hood wird jedoch nur die Klitorisvorhaut durchstochen. Die sehr viel empfindlichere Klitoris und deren Schaft wird nicht durchbohrt. Daher sind die Schmerzen auch viel geringer, als bei anderen Varianten der Intim-Piercings. Auf der 10-teiligen Schmerzskala legen wir das Deep Hood auf 4/10.

Was tun, wenn sich das Deep Hood Piercing entzündet?

Wie bei jedem anderen Piercing auch, sollte eine Entzündung durch die richtige Pflege verhindert werden. Dazu sei auf einen hygienischen Umgang zu verweisen. Dazu gehört eine gezielte Intimpflege mit einer milden, hautneutralen und alkoholfreien Lotion ebenso wie das Händewaschen vor der Pflege. Sollte sich das Piercing dennoch entzünden, sollte es entfernt werden und der Kontakt zu dem Piercer gesucht werden, damit ein weiteres Vorgehen besprochen werden kann.

Quellen

Autor dieses Dokumentes: Prontolind Team
Literatur:
https://de.wikipedia.org/wiki/Klitorisvorhautpiercing#Deep_Hood_Piercing
https://de.wikipedia.org/wiki/Intimpiercing
https://de.wikipedia.org/wiki/Piercing
http://body-design-nauen.de/assets/pflegehinweis_genital.pdf