Stelle an der ein Isabella Piercing gestochen wird

Was ist ein Isabella Piercing?

Das Isabella Piercing gehört zu den Intimpiercings für Frauen. Es wird hier ein senkrechtes Piercing von oberhalb der Harnröhre bis zur Klitorisvorhaut gestochen. Da das Piercing sehr tief verläuft und entlang der gesamten Klitoris verläuft, wird diese bei einem Isabella Piercing besonders stark stimuliert. Da ein solches Stechen als äußerst schwierig und gefährlich gilt, wird ein Isabella nur von wenigen Studios angeboten und gilt als besonders selten.

Aus dem Isabella Piercing hat sich die weitaus weniger gefährliche und daher weiter verbreitete Variante des Nefertiti Piercings entwickelt. Auch das ähnliche aber horizontal verlaufende Triangle Piercing kann als Abart des Isabella Piercings angesprochen werden.

Stechen eines Isabella Piercings

Isabella piercingEin Isabella Piercing wird von dem unteren Punkt – also jenem Punkt wo die inneren Schamlippen und die Klitoris zusammentreffen – vertikal nach oben gestochen. Der Austrittspunkt liegt hier bei der Klitorisvorhaut, kurz vor dem Venushügel. Bei dem Stechen wird auch der Klitorisschaft durchstochen – ein Vorgang welcher gewisse Gefahren mit sich bringt, da hier Nerven geschädigt werden könnten.

Es gilt hier einen erfahrenen Piercer zu wählen, welcher im Stechen von Isabella Piercings erprobt ist. Auch die Größe der Klitoris kann hier eine Rolle spielen, da bei kleineren schneller die Nerven getroffen werden können. Eine zu kleine Klitoris kann in der Regel nicht mit einem Isabella Piercing versehen werden.

Risiken bei einem Isabella Piercing

Painscore Isabella Piercing

Das Isabella Piercing gehört zu den Piercings mit einem recht hohen Risikopotential, weswegen hier unbedingt darauf geachtet werden sollte, einen professionellen Piercer aufzusuchen. Da auch der Klitorisschaft durchstochen wird, ist die Gefahr, Nerven zu schädigen gegeben. Die Klitoris gehört zu den Zonen des weiblichen Körpers, welche am meisten mit Nerven durchzogen sind. Je kleiner die Klitoris, umso höher ist die Gefahr beim Stechen auch die Nerven zu treffen. Ein guter und erfahrener Piercer wird dich jedoch auf die Risiken hinweisen und gegebenenfalls auch das Stechen bei zu großem Risiko ablehnen. Ein weiterer Punkt, welcher beim Stechen von einem Isabella zu beachten ist, ist, dass die Klitoris beim Durchstechen sehr stark zu bluten anfängt – ein Risikofaktor, welcher jeder Frau bewusst und bekannt sein muss, bevor sie sich für ein Intimpiercing entscheidet.

isabella Piercing Schmuckarten

Geeignete Schmuckarten

Üblicherweise wird bei einem Isabella Piercing ein Barbell als Schmuck verwendet. Dabei handelt es sich um einen Stift, welcher an beiden Enden ein Gewinde aufweist, auf welchem Kugeln aufgeschraubt werden können. Häufig werden die Kugeln auch mit Farben oder Steinen versehen, doch beim Isabella Piercing wird gerne eine klassische, einfarbige und schmucklose Variante gewählt.

Die Länge des Stabes beträgt im Schnitt ca. 10 mm, die Stärke üblicherweise 1,2 – 1,6 mm. Ein PTFE Stab ist sehr zu empfehlen, da dieser flexibel ist und sich somit perfekt der Trägerin anpasst.

Geschätzte Heildauer beim Isabella Piercing

ca. 3 - 4 Monate

Produktempfehlung

prontolind-spray-75ml

Prontolind „Spray“ 75ml

Die beste Wahl für Dein Isabella Piercing

✔ dermatologische Verträglichkeit von unabhängigen Laboren bestätigt!*

✔ für alle Arten von Piercings geeignet

✔ In vielen Studios die erste Wahl

✔ dringt selbstständig in den Stichkanal ein

✔ kein Brennen, auch an schmerzempfindlichen Stellen

Prontolind Spray reinigt selbst schwer zugängliche Areale und dringt durch die niedrige Oberflächenspannung selbstständig in den Stichkanal ein. Die Anwendung ist sehr reizarm und kann selbst auf sehr schmerzempfindlichen Stellen angewendet werden.

Isabella Piercing FAQ

Muss ich nach dem Stechen eines Isabella Piercings auf Sex verzichten?

Es ist empfehlenswert, nach dem Stechen einige Tage auf sexuelle Aktivitäten zu verzichten, ein konkretes Verbot wird allerdings nicht ausgesprochen.

Was kostet ein Isabella Piercing?

Die Kosten können sich stark von Piercing-Studio zu Piercing-Studio unterscheiden. Da es sich um ein seltenes und schwierig zu stechendes Piercing handelt, muss man mit einem Preis von mindestens 50 Euro für das Stechen rechnen, meist liegt der Preis jedoch zwischen 70 und 100 Euro.

Schmerzen beim Isabella Piercing?

Es gehört auf jeden Fall zu den eher schmerzhaften Piercings, welche sich eine Frau auswählen kann. Da die sehr empfindliche Klitoris und der Klitorisschaft durchstochen werden, werden bei dem Vorgang auf jeden Fall trotz ausreichender Betäubung auch Nerven schmerzhaft stimuliert. Auf einer 10-teiligen Schmerzskala legen wir das Isabella Piercing auf 8/10. Zusätzlich zu den Schmerzen gesellt sich auch eine starke Blutung, sodass das Piercing für Personen mit schwachen Nerven nicht besonders zu empfehlen ist.

Was tun, wenn sich das Isabella Piercing entzündet?

Bei einer sorgfältigen Pflege mit einem entsprechenden Spray oder einer Salbe (Für Intimpiercings ist hier eine milde, hautneutrale und selbstverständlich alkoholfreie Lotion besonders empfehlenswert) sollte sich das Piercing nicht entzünden. Zusätzlich sollte darauf geachtet werden, dass vor der Intimpflege auch die Hände immer frisch gewaschen werden, sodass möglichst keine Keime in die Wunde gelangen können. Sollte sich das Piercing dennoch entzünden, sollte auf jeden Fall der Kontakt zum Piercer gesucht und ein weiteres Vorgehen besprochen werden. Üblicherweise wird das Isabella Piercing bei einer Entzündung entfernt, damit diese besser abheilen kann.

Quellen

Autor dieses Dokumentes: Prontolind Team
Literatur:
https://de.wikipedia.org/wiki/Isabella-Piercing
https://de.wikipedia.org/wiki/Intimpiercing
https://de.wikipedia.org/wiki/Piercing
http://body-design-nauen.de/assets/pflegehinweis_genital.pdf