Lippenbändchen PiercingWas ist ein Lippenbändchen Piercing?

Ein Piercing zum Lächeln und ohne große Probleme, das ist das Lippenbändchen Piercing, welches auch Frenulum oder Smiley genannt wird. Das Piercing wird durch das Bändchen, welches in der Mitte der Zahnreihe die Oberlippe mit dem Zahnfleisch verbindet, gestochen. Dieses Lippenbändchen, auch Frenulum genannt, ist zwar sehr dünn, dafür aber ziemlich stabil. Es besteht aus Schleimhautgewebe, weshalb es sich nur selten entzündet und rasch wieder verheilt.

Schon seit Jahrtausenden wird das gezielte Durchstechen von verschiedenen Hautstellen, wie Lippen oder Ohren als Körperschmuck angesehen. Die Ureinwohner Afrikas, Amerikas und Asien durchstechen Nasenflügen, Lippen und Genitalien und viele andere Bereiche des Körpers. Geschmückt werden die durchstochenen Körperteile mit Perlmutt, Ton, Horn, Kochen, Holz oder einfachen Metallen. Selbst in Europa gab es eine vormittelalterliche Piercingtraditionen, wie eine 2.600 Jahre alte Maske beweist. Viele Piercings, sowohl die traditionellen wie auch die modernen, haben eine erotische Komponente. Das ist auch bei dem Lippenbändchen Piercing der Fall. Es verspricht beim Küssen und auch bei anderen intimen Handlungen ein gesteigertes Wohlgefühl. Ein Sonderfall des Lippenbändchen Piercing ist das Frowny Piercing. Bei diesem Schmuck statt dem oberen, das untere Lippenbändchen durchstochen.

Stechen eines Lippenbändchen Piercing

Das Stechen eines Piercings durch das Lippenbändchen ist in der Regel vollkommen problemlos. Das dünne, reisfeste Häutchen ist rasch und schmerzfrei durchstochen, so das bei einem Lippenbändchen Piercing deutlich weniger Komplikationen auftreten, wie bei anderen Piercings. Dennoch sind natürlich einige Dinge zu beachten.

Risiken bei einem Lippenbändchen Piercing

Bei Piercings im Mundbereich ist vor allem die Mundhygiene und ein sorgfältiger Umgang mit Lebens- und Genussmitteln zu beachten. Das beginnt damit, dass man am Tag des Stechens und dem Tag danach keine saueren oder scharfen Lebensmittel zu sich nehmen sollte. Auch auf Zigaretten und Alkohol ist in den ersten Stunden nach dem Lippenbändchen Piercing unbedingt zu verzichten. Darüber hinaus ist in den ersten Tagen eine regelmäßige Mundspülung angesagt. Solcherart behandelt heilt das Lippenbändchen Piercing innerhalb von einer bis drei Wochen. Der große Unterschied liegt vor allem in der richtigen Behandlung des gepiercten Bereichs und in der genetischen Veranlagung zur Wundheilung.

Das Lippenbändchen Piercing ist nicht nur komplikationsarm, es ist auch relativ risikofrei. Wird ein sehr kurzes Bändchen durchstochen, kann es zu Verwachsungen kommen. Ein weiteres, häufiger auftretendes Risiko ist die Gefahr, dass die Schneidezähne durch den ständigen Kontakt mit dem Schmuck Schaden nehmen können. Das kann vor allem durch die Wahl des richtigen Schmuckstücks verhindert werden.

Schmuck für ein Lippenbändchen Piercing sollte an der den Zähnen zugewandten Seite flach und abgerundet sein. Besonders geeignet für den Bereich ist ein sogenannter Ball Closure Ring. Der Ring sollte eine Materialstärke von 1,6 Millimetern nicht überschreiten, aber auch nicht dünner als 1,2 Millimeter sein. Die Klemmkugel für das Lippenbändchen Piercing ist hinten abgeflacht und hinterlässt so höchsten einen kleinen Eindruck auf dem Zahnfleisch, welcher nach einigen Tagen Abstinenz wieder verschwinden. Ein weiterer Schmuck der geeignet ist für ein Lippenbändchen Piercing ist das Barbell. Dieses Häufig als Zungenpiercing benutzte Schmuckstück ist zwar deutlich weniger sichtbar, die Gefahr einer Schädigung Zahnfleisch oder Zähnen ist dafür noch deutlich geringer. .

Geschätzte Heildauer beim Lippenbändchen Piercing

ca. 1 - 2 Wochen

Produktempfehlung

prontolind-spray-75ml

Prontolind “Spray”

  • Beste dermatologische Verträglichkeit von unabhängigen Laboren bestätigt!
  • für alle Arten von Piercings geeignet
  • In vielen Studios die erste Wahl
  • dringt selbstständig in den Stichkanal ein
  • kein Brennen, auch an schmerzempfindlichen Stellen

Lippenbändchen Piercing FAQ

Was kostet ein Lippenbändchen Piercing?

Ein professionell gestochenes Lippenbändchen Piercing kostet je nach Studio zwischen 40 bis 70 EUR. Ob das Piercing gestochen werden kann, hängt von der Länge des Lippenbändchens ab. Ist dieses zu kurz, befindet sich das Piercing zu hoch im Mundraum und blitzt so nicht wie gewünscht hervor. Gestochen wird das Piercing dagegen immer mit einer Nadel, da somit der Stichkanal durch das dünne Häutchen sehr präzise verläuft.

Schmerzen bei einem Lippenbändchen Piercing?

Der Schmerz beim Piercen des Lippenbändchens ist nur sehr gering. Da nur ein kurzer Einstich ohne großen Druck erforderlich ist, um die dünne Haut des Lippenbandes zu durchstechen. Eine zusätzliche lokale Betäubung ist nicht erforderlich. Während der ersten Tage kann die Schwellung ein unangenehmes Gefühl verursachen, Schmerzen treten jedoch nur auf, wenn der Schmuck zu kurz gewählt wurde.

Lippenbändchen Piercing entzündet?

at sich ein Lippenbändchen Piercing entzündet, ist es wichtig ein antibakterielles Produkt zu verwenden, welches auch für den Mundraum geeignet ist. Da sich in der Mundhöhle besonders nach dem Essen eine erhöhte Bakterienanzahl befindet, ist es wichtig nach jeder Mahlzeit eine gesonderte Desinfektion zu betreiben. Klingt die Infektion nicht ab, sollte ein Arzt zu Rate gezogen werden.