Was ist ein Lorum Piercing?

Ein Lorum Piercing ist eine weitere Möglichkeit, als Mann seinen Intimbereich zu piercen. Es handelt sich hierbei um eine Mischung zwischen einem Hafada und Frenum Piercing. Das Lorum wird häufig auch als Low Frenum bezeichnet, woraus sich auch der Name Lorum ergibt. Ein Lorum Piercing wird unterhalb des Penis am Übergang zum Hodensack platziert.
Besondere Verwendungsmöglichkeiten eines Lorum Piercings sind in der SM-Szene gegeben. Hier wird häufig ein Lorum und ein Frenum Piercing miteinander kombiniert und mittels eines Schlosses zusammengehängt. Dadurch soll eine Erektion des Penis verhindert werden, da dieser eingesperrt ist.

Stechen eines Lorum Piercings

Das Stechen eines Lorum Piercings ist sehr unkompliziert und geht schnell von statten. Mittels einer Klemme wird das Piercing durch die Hautfalten im Bereich zwischen Penisschaft und Hodensack gestochen. Die Schmerzen beim Stechen sind meist sehr gering und es tritt auch nur eine geringe Blutung auf. Das Piercing ist sehr weit verbreitet, weswegen viele Piercer diesen Service anbieten und dementsprechende Erfahrungen aufweisen und mit Sicherheit gerne für weitere Informationen zu Verfügung stehen.

Risiken bei einem Lorum Piercing

Die Risiken bei einem Lorum Piercing sind äußerst gering. Da die Haut im Bereich des Hodensacks äußerst flexibel und zäh ist, besteht nur eine sehr kleine Wahrscheinlichkeit, dass ein Lorum Piercing auswächst. In diesem Bereich existieren auch keine Anhäufungen von Nerven, weswegen auch eine Nervenschädigung so gut wie garantiert ausgeschlossen werden kann. Damit ist das einzige Risiko beim Stechen eines Lorum Piercings, dass sich dieses Entzündet. Doch dieser Gefahr kann mit der passenden Hygiene und Pflege äußerst erfolgreich entgegen gewirkt werden.

Geeignete Schmuckarten

Meist wird das Lorum Piercing mit einem Ball Closure Ring versehen. Nachdem das Piercing abgeheilt ist wird häufig auch ein Barbell getragen. Der Durchmesser beträgt zu Beginn meist zwischen 1,6 und 2,0 mm, wird im Verlaufe der Zeit aber von den Meisten Trägern noch gedehnt.

Lorum Piercing FAQ

Wie lange ist die Heildauer bei einem Lorum Piercing?
Bis ein Lorum Piercing vollständig abgeheilt ist, dauert es je nach Person zwischen vier und acht Wochen.
Muss auf Geschlechtsverkehr während des Heilprozesses verzichtet werden?
Nach einer ersten kurzen Schonung kann bei entsprechender Vorsicht und unter Verwendung eines Kondoms Geschlechtsverkehr praktiziert werden.

Was kostet ein Lorum Piercing?

Da das Lorum Piercing ein einfaches und leicht zu stechendes Piercing ohne größere Risiken ist, liegt die Preisspanne auch entsprechend niedrig. Im Durchschnitt kostet ein Lorum Piercer zwischen 60 und 90 Euro, je nach Region kann sich diese Spanne auch noch nach unten verschieben.

Schmerzen beim Lorum Piercing?

Bei einem Lorum Piercing wird nur ein kleiner, wenig sensibler Bereich durchstochen. Die Schmerzen, welche dabei auftreten, sind dementsprechend gering und können in etwa mit jenen beim Stechen eines Ohrloches verglichen werden, auch wenn die Empfindungen von Mann zu Mann unterschiedlich ausfallen können. Auf der 10-teiligen Schmerzskala liegt das Lorum Piercing auf 2/10.

Was tun, wenn sich das Lorum Piercing entzündet?

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Lorum Piercing bei einer Entzündung auswächst ist äußerst gering. Sollte sich das Piercing trotz der passenden Pflege dennoch entzünden, sollte – nach Kontakt mit dem Piercer – eine regelmäßige Desinfektion und Reinigung ausreichen, um die Entzündung einzudämmen. Gelingt dies nicht, kann es unter Umständen nötig sein, das Piercing zu entfernen um so den Heilungsprozess zu unterstützen.