Was ist ein Monroe Piercing?

Ein Monroe Piercing ist ein Piercing, welches oberhalb der Oberlippe angebracht wird. Der Name leitet sich von dem berühmten Schönheitsfleck von Marilyn Monroe ab, auch wenn dieser eigentlich auf der Wange und nicht der Lippe saß. Dementsprechend wir ein solches Oberlippenpiercing nur dann korrekterweise Monroe genannt, wenn es sich auf der linken Gesichtshälfte befindet. Liegt es hingegen auf der rechten Seite, wird das Piercing in Analogie Madonna Piercing genannt, welche einen Schönheitsfleck auf ihrer rechten Seite hat. Andere Bezeichnungen für diese Art von Piercing sind Crayfish, Angel Bites, Labret Piercing oder Anti Bites.

Stechen eines Monroe Piercing

monroe piercing

Nach der üblichen Desinfektion der zu stechenden Stelle wird das Loch mit Hilfe einer Klemmzange sowie einer Nadel gestochen. Es ist zu beachten, dass je nachdem ob ein Ring oder ein Stecker als Erstschmuck getragen wird, sich nach dem Stechen der Stechkanal in einem bestimmten Winkel entwickelt und heilt.

Es ist zwar möglich, im Nachhinein die Art des Schmucks zu ändern, doch ein gewisser Abstrich im Tragekomfort ist gegeben.

Risiken bei einem Monroe Piercing

Painscore Monroe Piercing

Neben den allgemeinen Risiken bei Piercings – wie etwa der Möglichkeit einer Entzündung – sind bei einem Monroe einige kleinere Dinge zu nennen. Lippenstecker wie das Monroe neigen dazu das Zahnfleisch und den Zahnschmelz zu beeinträchtigen. Seit es jedoch Stecker aus PTFE gibt sind diese Beeinträchtigungen beinahe gänzlich ausgeschlossen. Auch beim Tragen von Zahnspangen besteht bei jedem Lippenpiercing die Gefahr, dass sich das Piercing in der Zahnspange verhängen kann. Besteht die Notwendigkeit, dass der durchstochene Bereich rasiert werden muss, könnte dadurch eine Entzündung entstehen.

Es wird empfohlen in diesem Falle, das Piercing vor der Rasur zu entfernen.

Schmuckarten Monroe Piercing

Welches ist der richtig Schmuck?

Üblicherweise wird als Schmuck bei einem Monroe Piercing ein Barbell mit einer flachen Kugel als Abschluss getragen. Der Durchmesser des Stiftes liegt meist bei 1,4-1,8 mm. Sehr selten wird ein Monroe Piercing auch mit einem Ring getragen. Gelegentlich werden auch Stifte mit hervorstehenden Spitzen bevorzugt.

Geschätzte Heildauer beim Monroe Piercing

ca. 2 - 3 Monate

Produktempfehlung

prontolind-spray-75ml

Prontolind „Spray“ 75ml

Die beste Wahl für Dein Monroe Piercing

✔ dermatologische Verträglichkeit von unabhängigen Laboren bestätigt!*

✔ für alle Arten von Piercings geeignet

✔ In vielen Studios die erste Wahl

✔ dringt selbstständig in den Stichkanal ein

✔ kein Brennen, auch an schmerzempfindlichen Stellen

Prontolind Spray reinigt selbst schwer zugängliche Areale und dringt durch die niedrige Oberflächenspannung selbstständig in den Stichkanal ein. Die Anwendung ist sehr reizarm und kann selbst auf sehr schmerzempfindlichen Stellen angewendet werden.

Monroe Piercing FAQ

Was kostet ein Monroe Piercing?

Ein Monroe gehört zu den günstigsten Piercing Varianten welche verfügbar sind. Bereits ab einem Preis von in etwa 40 Euro kann ein solches Piercing erworben werden. Selbstverständlich ist dieser Preis je nach Region unterschiedlich. In selteneren Fällen kann der Preis bis zu einer Obergrenze von in etwa 90 Euro betragen.

Schmerzen bei einem Monroe Piercing?

Das Stechen von einem Monroe Piercing gilt als relativ schmerzfrei. Der Grund hierzu ist, dass das Gewebe der Oberlippe recht dünn und mit nur wenigen Nerven versehen ist. Einige Menschen haben in diesem Bereich auch eine dickere und festere Hautschicht. In diesen Fällen ist damit zu rechnen, dass das Stechen eines Monroe Piercings auch etwas schmerzhafter ausfallen kann. Auf der 10-teiligen Schmerzskala erhält das Monroe Piercing 3/10.

Monroe Piercing entzündet?

Bei einem Monroe Piercing ist es wichtig während des Heilungsprozesses auf eine gute und korrekte Pflege und regelmäßige Reinigung zu achten. Insbesondere durch die Nähe zum Mund können äußerst einfach Bakterien in die offene Wunde gelangen. Sollte sich das Piercingloch dennoch entzünden, sollte mit Hilfe von antibakteriellen und entzündungshemmenden Salben und Lotions versucht werden, die Entzündung einzudämmen. Geling dies nach wenigen Tagen nicht, sollte der Piercer kontaktiert werden um zu klären, ob es nötig ist, das Piercing zu entfernen.

Quellen

Autor dieses Dokumentes: Prontolind Team
Literatur:
https://de.wikipedia.org/wiki/Piercing
https://www.sso.ch/fileadmin/upload_sso/2_Zahnaerzte/2_SDJ/SMfZ_2002/SMfZ_05_2002/smfz-02-05-fort1.pdf

http://www.cda-adc.ca/JCDA/vol-64/issue-11/botchway-e.pdf

https://www.researchgate.net/profile/Yehuda_Zadik/publication/5853842_Oral_piercing_Complications_and_side_effects/links/53fd54670cf2dca800032a65/Oral-piercing-Complications-and-side-effects.pdf