Was ist ein Nacken Piercing?

Wie der Name bereits vermuten lässt, ist ein Nacken Piercing ein Piercing, welches im Nacken Bereich angebracht ist. Häufig werden die unterschiedlichen Arten von Nacken Piercings auch als Nape Piercing zusammengefasst. Da dieser Bereich nur sehr schwer mit einem herkömmlichen Oberflächenpiercing zu versehen ist, bzw. dieses sehr einfach auswächst, wird meist ein Dermal Anchor Piercing unter die Haut implementiert.

Die Nacken Piercings erfreuen sich aktuell insbesondere bei dem weiblichen Teil der Menschheit äußerst großer Beliebtheit und werden in bestimmten Szenen auch als eine sehr erotische Art der Körpermodifikation betrachtet.

Wie wird das Nacken Piercing in der Regel gestochen?

Beim Stechen eines Nacken Piercings muss unterschieden werden, ob ein Dermal Anchor Piercing oder ein Oberflächen Piercing gestochen wird. Beim Stechen eines Oberflächen Piercings werden sowohl eine Eintritts- als auch Austrittswunde gestochen und mit dem Schmuck verbunden. Bei einem Dermal Anchor Piercing wird – selbstverständlich nach Betäubung – ein kleiner Schnitt in die Haut vorgenommen. In diese so entstandene Hauttasche wird das Piercing eingeführt.

Eine spezielle Ankerplatte wird unter die Haut eingeführt, wo diese mit dem Gewebe verwächst und so die Stabilität des Piercings gewährleistet. Beide Arten von Nacken Piercings sind äußerst einfach zu stechen und erfordern nur die gewohnte ruhige Hand und hygienischen Arbeitsbedingungen, welche bei einem jeden Piercer Grundvoraussetzungen sein müssen.

Die Risiken bei einem Nacken Piercing

Painscore Nacken Piercing

Das Oberflächen Nacken Piercing hat – wie alle Surface Piercings – eine gewisse Gefahr, dass das Piercing auswächst. Denn es ist nur ein dünner Hautbereich durchstochen, welcher das Piercing im Körper hält. Auch die Gefahr einer Entzündung ist ähnlich wie bei fast allen anderen Piercingvarianten gegeben.

Dies gilt auch für das Dermal Anchor Nacken Piercing. Da hier die Wunde tiefer sitzt als bei einem Oberflächen Piercing, ist auch die Gefahr einer ernsteren Entzündung etwas höher. In Summe gelten Nacken Piercings allerdings als sehr risikofreie Piercings.

Welches ist der richtig Schmuck?

Schmuckart bei einem Nacken Piercing

Ein Dermal Anchor Nacken Piercing besteht aus einer Ankerplatte, welche im Körper verwächst, und einem Gewinde, auf welchem ein Schmuckelement – meist eine Kugel oder ein Schmuckstein – aufgeschraubt werden kann. Das Oberflächen Piercing hingegen wird üblicherweise mit einem langen Surface Barbell oder einem flexiblen PTFE Stab versehen.

Insbesondere das Dermal Anchor Nacken Piercing eignet sich hervorragend um mehrteilig kombiniert zu werden. Zwar tragen viele Frauen ein zentrales Nackenpiercing, aber auch die Kombination aus zwei oder drei Piercings – mit aufeinander abgestimmten Schmuckelementen – wird immer häufiger.

Geschätzte Heildauer beim Nacken Piercing

bis zu 1 - 4 Monaten

Produktempfehlung

prontolind-spray-75ml

Prontolind „Spray“ 75ml

Die beste Wahl für Dein Nacken Piercing

✔ dermatologische Verträglichkeit von unabhängigen Laboren bestätigt!*

✔ für alle Arten von Piercings geeignet

✔ In vielen Studios die erste Wahl

✔ dringt selbstständig in den Stichkanal ein

✔ kein Brennen, auch an schmerzempfindlichen Stellen

Prontolind Spray reinigt selbst schwer zugängliche Areale und dringt durch die niedrige Oberflächenspannung selbstständig in den Stichkanal ein. Die Anwendung ist sehr reizarm und kann selbst auf sehr schmerzempfindlichen Stellen angewendet werden.

Nacken Piercing FAQ

Was kostet das Stechen eines Nacken Piercing?

Eine Nape oder Nacken Piercing gehört zu den eher günstigeren Varianten der Körpermodifikation. Bereits ab einem Preis von knapp über 50 Euro kann man bereits ein Nacken Piercing erwerben. Je nach Region können die Kosten auch zwischen 70 und 80 Euro betragen. Üblicherweise ist in diesem Preis aber auch bereits ein Erstschmuck und ein Pflegespray inkludiert.

Schmerzen beim Nacken Piercing?

Das Stechen von einem Piercing im Nacken Bereich gehört zu den eher schmerzhaften Erfahrungen. Im Nacken verlaufen sehr viele Nervenbahnen, weswegen auch recht oberflächige Piercings sehr hohe Schmerzen mit sich bringen können – jedoch nicht zwingend müssen. Erleichterung wird vor allem bei dem Dermal Anchor Piercing mit einer stärkeren Betäubung verschafft. Auf der 10-teiligen Schmerzskala gibt es von uns für Nacken Piercings 5/10.

Nacken Piercing entzündet?

Wenn sich ein Surface Nacken Piercing entzündet, sollte versucht werden, die Entzündung so gut wie möglich einzudämmen und zu behandeln. Sollte dies nach wenigen Tagen nicht gelungen sein, sollte ein ärztlicher Rat gesucht werden und mit dem Piercer besprochen werden, ob das Piercing entfernt werden muss. Ähnliches gilt auch für die Dermal Anchor Nacken Piercings. Doch hier sollte sofort nach dem Feststellen einer Entzündung um Rat gefragt werden, da diese tiefer sitzende Variante des Piercings auch ernsthaftere Entzündungen zur Folge haben kann.

Quellen

Autor dieses Dokumentes: Prontolind Team
Literatur:
https://watermark.silverchair.com/26-3-735.pdf
https://de.wikipedia.org/wiki/Piercing
https://en.wikipedia.org/wiki/Nape_piercing