Das Phönix Tattoo und seine Bedeutung

Mythologie und Moderne: der Phönix als Tattoo

Das Phönix Tattoo gehört nicht nur unter den Deutschen zu einem der beliebtesten, gefragtesten und am häufigsten in der Haut verewigten Motive. Weltweit ziert das in schillernden Rot und Orange Tönen dargestellte Fabelwesen die Körper der Menschen. Doch wieso erfreut sich das Phönix Tattoo solcher Beliebtheit?

Der Phönix – seine Herkunft und Bedeutung

Aufzeichnungen über einen Feuervogel, der am Ende seiner Lebenszeit in Flammen aufgeht und aus seiner Asche neu geboren wird, gab es bereits in der ägyptischen Mythologie. Konkrete und belegte Informationen über den tatsächlichen Ursprung des Phönix gibt es allerdings nicht, da er in Legenden vieler Kulturen und Epochen auftaucht. Das Wort Phönix (phoínix) bedeutet im griechischen „purpurrot“ und die altägyptische Überlieferung bedeutet so viel wie „der Wiedergeborene“.

Auch in vielen asiatischen Ländern ist ein Vogel, der dem Phönix zumindest optisch gleich, bekannt – allerdings unter dem Namen „Feng“. Er gehört zum Kreis der Heiligen Wächter und steht für Glück, Wohlstand und Schutz. Nicht nur in geschichtsträchtiger Literatur, sondern auch in modernen Büchern und Verfilmungen wird der Phönix als Symbol gern verwendet. Wir alle erinnern uns doch an den wunderschönen Fawkes, der in Harry Potters zweitem Lehrjahr in Flammen aufgeht und anschließend neu geboren wird.

Die Symbolik des Phönix Tattoo

Es gibt in der Tattoo Szene nicht viele Motive, die sich über die Jahre hinweg so unangefochten auf Ihrem Thron gehalten haben wie der Phönix. Ein ausschlaggebender Faktor ist hierbei die Bedeutung und Symbolik des Phönix Tattoos. Es steht für den Kreislauf des Lebens, die Wiedergeburt und all das, was sich viele in unserer Gesellschaft wünschen: die Unsterblichkeit und das ewige Sein. Sehr häufig hört man von Menschen, die eine schwere Krankheit, einen Unfall oder eine schlimme Zeit in Ihrem Leben überstanden haben und sich anschließend, zum Zeichen Ihres Neuanfangs, ein Phönix Tattoo stechen lassen. Damit zeigen Sie, dass Sie „wie ein Phönix aus der Asche“ auferstanden sind. Der Phönix wird außerdem als Symbol für die Sonne als Grundlage des Lebens dargestellt.

Phönix ist nicht gleich Phönix

Wenn man das Internet und entsprechende Magazine nach Inspirationen durchsieht, trifft man auf eine fast unerschöpfliche Anzahl an Skizzen, fertigen Entwürfen und gestochenen Phönix Tattoos. Da der Phönix als Tier mit weit gespannten Flügeln und einem langen Schweif beschrieben wird, sind Phönix Tattoos in den meisten Fällen sehr großflächig und farbenfroh. Der Rücken ist ein beliebter und viel genutzter Untergrund für ein ausladendes Tattoo, doch auch Oberschenkel, Oberarme oder die seitliche Rippenpartie sind für ein großes Tattoo passend. Hinzu kommen in vielen Fällen neben dem Phönix als Protagonisten des Kunstwerkes noch weitere stilistische Elemente wie Blüten, Feuer oder Asche, um das Gesamtbild authentischer erscheinen zu lassen. Bei der Gestaltung des Phönix Tattoos gilt allerdings: jeder nach seiner eigenen Fasson. Da sich die Tattoo Szene sehr oft verändert und neu erfindet, sind der Darstellung des Phönix keine Grenzen gesetzt. Ob farbig, schwarz-weiß, als Tribal, im Dotwork Style, Oldschool, als Aquarell oder abstrakt – es ist für jeden Geschmack sowohl die passende Vorlage als auch der passende Künstler vorhanden.

Share
This