Trotz der moderner Laserbehandlungen ist ein Tattoo bis heute eine Entscheidung die für das ganze Leben getroffen wird. Oder etwa doch nicht? Denn mit einem Bio Tattoo soll mit der Farbe unter der Haut auch die Erinnerung an dieses temporäre Stück für Stück verblassen.

Worin unterscheiden sich Bio Tattoos von herkömmlichen Tattoos?

Der größte Unterschied liegt darin, dass normale Tattoos die Besitzer das ganze weitere Leben unter die Haut gehen, während Bio Tattoos dafür gedacht sind nach einer gewissen Zeit zu verblassen. Bekannt sind Bio Tattoos daher auch unter dem Namen Temptoos für temporäre Tattoos. Angegeben werden für Bio Tattoos teils sehr unterschiedlich Zeiträume in denen das Tattoo langsam verblassen soll, diese Angaben reichen von wenigen Wochen bis zu fünf Jahren. Damit soll ein Bio Tattoo besonders Menschen, die noch kein Tattoo haben dazu bewegen, dies zu ändern, ohne sich dauerhaft für ein Motiv entscheiden zu müssen.

Was gibt es beim Stechen von Bio Tattoos zu beachten?

Beim Stechen eines Bio Tattoos ist es wichtig nur die Oberhaut zu tättowieren. Diese erneuert sich meist innerhalb von nur vier Wochen komplett, so dass auch die Farbpigmente bis dahin mit den abgestorbenen Hautzellen abgetragen werden. Verwendet wird für das Stechen eines Bio Tattoos daher bevorzugt Nadeln, die auch für das Anfertigen von Permanentmakeup verwendet wird. Diese dringen weniger tief in die Haut ein und hinterlassen die Farbe nur in der gewünschten Oberhaut.

Welche Risiken bestehen bei der Wahl für ein Bio Tattoo?

Das größte Risiko bei einem Bio Tattoo besteht darin, dass die Farbe bis in die unteren Hautschichten vordringt. Innerhalb dieser Lederhaut findet keine Erneuerung, weshalb auch die Farbe dort nicht abgebaut wird. Diese Farbpigmente bleiben weiterhin sichtbar und verblassen nicht. Das kann es notwendig machen hierfür eine Laserbehandlung zur Entfernung oder auch ein dauerhaftes Cover up Tattoo zu wählen. Weiterhin sollte bedacht werden, dass sich der Name Bio lediglich auf das Verblassen und nicht auf die Farben bezieht. Wer hier zu Hautreaktionen oder Allergien neigt, muss also dennoch die Bestandteile der Farbauswahl kritisch hinterfragen.

Worauf muss bei der Auswahl der Motive geachtet werden?

Bei der Auswahl der Motive gibt es für ein Bio Tattoo keinerlei Einschränkungen. Jedoch sollte bedacht werden, dass wenn die Tattowiernadel dennoch bis in die Lederhaut vordringt das Tattoo wahrscheinlich sehr viel länger sichtbar bleibt als ursprünglich geplant. Wie bei allen Tattoos gilt es daher beim Namen des aktuellen Partners lieber etwas vorsichtig zu sein. Ansonsten ist es wichtig einen Tättowierer zu wählen, der bereits Erfahrungen mit dieser Art des tättowierens gesammelt hat, um so in der Lage zu sein immer wieder andere Motive auswählen zu können.

Share
This