Daith PiercingWas ist ein Daith Piercing

Das Daith Piercing befindet sich an der waagerechten Brücke sowie an der innersten Wölbung der Ohrmuschel. Es handelt sich um ein spezielles Piercing am Ohr und kommt nicht so häufig vor, wie das Piercing am Ohrläppchen.

Zunächst wird die Hautpartie, welche durchstochen wird entsprechend desinfiziert. Im nächsten Schritt werden die Stellen der Ohrmuschel markiert, bei denen der Ein- und Ausstich erfolgt. Dies geschieht in der Regel mit einem Stift. Anschließend wird dieser Punkt mit einer Piercingnadel durchstochen. Verwendet wird dabei häufig eine gebogene Nadel, damit die angrenzenden Knorpelbereiche nicht unnötig verletzt werden.

Viele Piercer arbeiten ebenfalls mit einer Receiving Tube, bei der es sich um eine Schutzröhre aus Edelstahl handelt. Die Receiving Tube wird an der Unterseite des zu piercenden Hautareals gegengehalten, damit die Nadel erst den Knorpel pierct, um danach in die Röhre gleiten zu können. Auf diese Weise wird kein umliegendes Gewebe verletzt.

Bei dieser Art von Piercing wird auch das Punchen empfohlen, damit die Heilungsphase unkomplizierter verläuft. Beim Punchen wird das Gewebe am Ohr nicht durchstochen, es wird eher herausgestanzt. So wird Druck vermieden, der vom später eingesetzten Schmuck auf das harte Gewebe ausgeübt werden könnte.

Ein originalgetreues Daith-Piercing sollte den Anschein erwecken, dass es optisch gesehen mit dem unteren Teil des Schmucks unmittelbar aus dem Gehörgang heraustritt. Für den Einsatz des Schmucks eignet sich entweder ein sehr kleiner Ball Closure Ring oder aber ein Barbell. Barbells sind auch unter dem Namen Micro-Barbel oder Micro-BCR bekannt. Da das Piercing an einer besonders engen und kleinen Stelle gestochen wird, sollte es nur von einem erfahrenen Piercer mit viel Fingerspitzengefühl durchgeführt werden.

Risiken bei einem Daith Piercing

Das Piercing ist eines der schmerzhaftesten Piercings des Knorpels. Die Heilungsphase kann bis zu sechs Monaten andauern. Während dieser Zeit ist absolute Hygiene wichtig, da es sonst zu gefährlichen Entzündungen kommen kann.

Geschätzte Heildauer beim Daith Piercing

Bis zu 6 Monaten

Produktempfehlung

prontolind-spray-75ml

Prontolind „Spray“

  • Beste dermatologische Verträglichkeit von unabhängigen Laboren bestätigt!*
  • für alle Arten von Piercings geeignet
  • In vielen Studios die erste Wahl
  • dringt selbstständig in den Stichkanal ein
  • kein Brennen, auch an schmerzempfindlichen Stellen

 Daith Piercing FAQ

Was kostet ein Daith Piercing?

Für ein professionell ausgeführtes Daith Piercing ergeben sich Kosten zwischen 40 – 60 EUR. Das Piercing kann je nach eingesetzten Schmuck und der Größe des Stichkanals entweder mit einer Nadel gestochen oder gepuncht werden. Dabei wird das Gewebe ausgestochen und es entstehen glattere Wundränder, die oft nur die Hälfte der Zeit für die Heilung benötigen.

Schmerzen beim Daith Piercing?

Der Schmerz kann bei einem Daith Piercing höher ausfallen als an anderen Stellen des Ohrs. Dies liegt daran, dass sich in der kleinen Falte oberhalb des Gehörgangs zum Großteil Knorpel befindet. Der Druck der zum Stechen benötigt wird fällt somit höher aus, was auch das Schmerzempfinden etwas steigert.

Daith Piercing entzündet?

Hat sich ein Daith Piercing entzündet ist es wichtig weiteren Druck auf das Piercing und die Entzündung zu vermeiden. Bei starken Schwellungen sollte das Piercing entfernt und sofern vorhanden ein längeres eingesetzt werden. Zudem ist es sinnvoll, nicht auf der entsprechenden Seite zu schlafen, da sowohl der Druck als auch die Wärme die Entzündung weiter begünstigen können, anstatt diese langsam abklingen zu lassen.