Vorhaut PiercingDas Oetang Piercing, auch besser als Vorhautpiercing oder aber auch als Foreskin Piercing bekannt, ist das am häufig gestochene Intimpiercing für Männer, nach dem Prinz Albert Piercing. Dies schon einmal vorweg.

Was ist ein Oetang Piercing?

Ein Oetang Piercing ist ein durch die Vorhaut gestochenes Piercing. Dabei kann dies an einer beliebigen Stelle platziert werden. Es ist jedoch ratsam dies am vorderen Rand stechen zu lassen. Oft werden auch zwei gegenüberliegenden Kanäle gestochen und diese werde dann durch einen Barbell oder einem Ball Closure Ring verbunden. Dies hat zur Folge, dass die Vorhaut nicht mehr zurückgezogen werden kann. Die Vermutung liegt nahe, dass heutzutage dies Art einen rein sexuellen Charakter hat. Diese Art von Piercing wurde im Übrigen schon bei den alten Römern angewendet umso ihre Keuschheit zu gewährleisten.

Stechen eines Oetang Piercing

Ein Vorhautpiercing wird, wie der Name schon sagt, durch die Vorhaut des Mannes gestochen. Natürlich kann nur jemand ein solches Piercing machen lassen, wer unbeschnitten ist bzw. nur teilweise beschnitten wurde. Dabei wird oft ein Barbell oder aber auch ein Ball Closure Ring als Schmuck verwendet.

Risiken bei einem Oetang Piercing

Jedes Piercing, welches man sich stechen lässt, ist mit Risiken verbunden. So auch das Vorhautpiercing. Da durch den Penis sehr viele Nerven verlaufen sind die Schmerzen beim Stechen daher auch relativ hoch. Bei einem Oetang Piercing, welches ein sehr einfach zu stechendes Piercing darstellt, halten sich die Schmerzen nach dem stechen jedoch in Grenzen. Ob es bei einem solchen Piercing zu Blutungen kommt, ist leider von Person zu Person unterschiedlich. Die Hygiene, wie auch ohne Piercing, spielt im Intimbereich eine sehr große Rolle. Regelmäßiges waschen ist selbstverständlich. Es sollte auch regelmäßig nachgeprüft werden ob es am Einstichkanal zu Rissen oder aber auch zu Eiterbildung kommt. Hier sofort desinfizieren und ggf. einen Arzt aufsuchen.
Beim Sex und auch beim Sport kann das Piercing anfangs als unangenehm empfunden werden, hier gilt, sollte keine Besserung auftreten, verschiedenen Schmuck auszuprobieren, bis man den passenden gefunden hat. Das Oetang Piercing hat lediglich eine Abheildauer von 2 bis 4 Wochen, was die Einfachheit dieses Piercings nochmals unterstreicht.

Geschätzte Abheildauer beim Oetang Piercing

ca. 2 - 6 Wochen

Produktempfehlung

prontolind-spray-75ml

Prontolind “Spray”

  • Beste dermatologische Verträglichkeit von unabhängigen Laboren bestätigt!*
  • für alle Arten von Piercings geeignet
  • In vielen Studios die erste Wahl
  • dringt selbstständig in den Stichkanal ein
  • kein Brennen, auch an schmerzempfindlichen Stellen

Oetang Piercing FAQ

Was kostet ein Oetang Piercing?

Die Kosten für ein Oetang Piercing der Vorhaut betragen zwischen 70 bis 100 EUR. Gestochen wird dieses mit Hilfe einer Nadel. Dies hat den Vorteil, dass der Stichkanal sehr präzise gesetzt werden kann und es möglich ist, auf die jeweilige Anatomie Rücksicht zu nehmen.

Schmerzen bei einem Oetang Piercing?

Die Schmerzen beim Stechen eines Oetang Piercing sind leicht bis mittel. Der Schmerz hängt dabei sowohl vom jeweiligen Schmerzempfinden als auch der Erfahrung des Piercers ab. Eine lokale Betäubung der gewünschten Stelle ist dagegen auch bei ängstlichen oder besonders schmerzempfindlichen Personen nicht notwendig.

Oetang entzündet?

Hat sich ein abgeheiltes Oetang Piercing entzündet, sollte dieses zuerst entfernt werden, um die genaue Stelle der Infektion auszumachen und die Hygiene zu erleichtern. Vor dem erneuten Einsetzen ist es wichtig, auch das Piercing selbst zu reinigen und die umliegenden Hautstellen ebenfalls zu desinfizieren.